Freitag, 31. Oktober 2014

Schon wieder eine Woche her....

es ist wirklich schon wieder eione Woche her seit ich das letzte mal gepostet habe. Aber ich bin nicht untätig - dass wisst ihr ja.
Neben Schwangerschaftstagebüchern und Adventskalendern, Hochzeitskarten und noch viel mehr bin ich täglich in unserem Haus zu Gange....
Wir legen gerade den Keller trocken, was garnicht so einfach ist.....
 Unsere Gewölbekeller, ja ich spreche in der Mehrzahl denn wir haben 3 erstmal mit dem Hochdruckreiniger abgespritzt - dann 2 m³ (ca. 3to) Basaltsplitt im Keller verteilt und glatt gezogen....dann richtig alte Ziegelsteine ausgelegt (die habe ich alle per Hand von altem Speis und Mörtel befreit!) .... wenn alle verlegt sind noch Sand einkehren und abrütteln...... na das wird noch ne Weile dauern bis das soweit ist.....
 Und Abends wenn ich heim komm bin ich total ferig und hab Schwielen an den Händen - da ist bastel gerade Luxus......hier bin ich mit meiner Großen.....


Kommentare:

  1. Hallo Carola,
    was für urige Gewölbe ihr da unter'm Haus habt. Da bekommt das Wort Scraplkeller ;) doch gleich eine andere Bedeutung! Ich wünsche Dir viel Kraft, Ausdauer und Energie, meine Liebe. Ich bin sicher Eure Mühen werden sich lohnen - es sieht ja jetzt schon sehr genial aus. Finde ich übrigens perfekt, das ihr alte passende Ziegelsteine legt! GLG Anni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Annika,
      nun mit einem Scrap-Kellr wird das wohl nix du weißt doch Papier und Wasser vertragen sich nicht besonders und dieser Keller wird mit Sicherheit nicht so trocken das dort jemals Kartons oder verderbliches gelagert werden kann. Der ideale Keller für Kartoffeln und Apfelwein....
      Naja das braucht es ja auch.
      LG
      Carola

      Löschen
  2. Hallo Carola,
    mich würde mal interessieren,ob ihr genau wusstet worauf ihr euch da eingelassen habt ;)))) Es sieht bisher ja schon alles sehr sehr spannend aus und ich finde es großartig, dass ihr so so viele Dinge selber macht, mir kommt das sehr bekannt vor ;)) Ihr könnt jetzt schon stolz auf euch sein.
    Lieben Dank, dass du uns daran teilhaben lässt!
    GlG Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elisabeth,
      nun sagen wir mal so, wir haben noch keine Überraschung erlebt. Uns war von vornherein klar, dass es an einem fast 100 Jahren alten Gebäude das 40 Jahre nicht renoviert wurde viel zu machen ist. Uns fällt aber auch immer was neues ein, dass wir umsetzen möchten. Wir haben uns vorgenommen in 6 Jahren dort einzuziehen also haben wir ja noch viel Zeit....... Es gibt also noch viel zu tun - wir packen es an!
      LG
      Carola

      Löschen
  3. Wow, das ist ja richtig viel Arbeit, die sich aber auf jeden Fall lohnt. Über solch einen Keller würde ich mich freuen. Wir haben (leider) nur einen normalen. So alte Gemäuer machen viel Arbeit (die meist auch nicht aufhört) aber haben eben auch das gewisse "Etwas" das den Neubauten fehlt.
    Viel Kraft und Ausdauer für Euer Vorhaben.
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,
      unser Keller hat Charme, auch wenn er nicht so nutzbar sein wird, wie ein "neuer Keller". Unser Haus hat wenn es fertig ist sicherlich ein Gesicht und ist nicht so "seelenlos" wie viele der hingeklotzten Neubauten. Dafür sind wir mit anderen Dingen eingeschränkt - die in Neubauten kein Thema sind. z. B. große Fensterfronten mit Rolläden - wir haben halt Sprossenfenster und Fensterläden. Egal ich freu mich drauf...
      LG
      Carola

      Löschen
  4. oh ... da seid ihr wohl an meiner Haustüre vorbeigehuscht ... so baustellen-groggy-schmuddelig-müde ;)
    ich wünsche dir einen tollen Tag

    alles liebe
    Silke

    AntwortenLöschen
  5. oh man was für eine Arbeit - aber es wird bestimmt klasse aussehen...

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!