Freitag, 4. Juli 2014

Bilderrätsel 4

Hallihallo,
na das war ja spannend ! Nur Anke hatte das richtig - gut dass sie Ihren Bauern noch hat, hahaha....
(Liebe Anke, ich bitte dich mit dem Kommentieren bis heute abend zu warten, damit ich mal sehe was die Anderen so tippen würden.... Das du deinen Bauern befragen kannst weis ich ja...., du hast da einen kleinen Vorteil)

Nun hier die offizielle Erklärung - das Ding (dank Anke weiß ich das es Knochenquetsche heißt!) benutzte man früher um Knochen zu zerkleinern. Die Knochensplitter bekamen dann die Hühner verfüttert (scheinbar waren die da ganz versessen darauf) das sollte starke Eierschalen machen. Was die früher so alles geglaubt haben. Die Knochen wurden auf die untere Zahnreihe gelegt und dann mit dem Hebel von oben feste gedrückt - schwups Knochenmatsch!
Funktioniert wirklich - ich habs ausprobiert.

So nun zum nächsten Teil - jetzt wird es langsam schwieriger.....
(das konnte ich ohne meinen Schwiegervater auch nicht mehr lösen)
Ok, das ist nur ein Teil - da müsst ihr euch noch ein Fass drum herum vorstellen - dann hätte ich es aber nicht mehr fotografieren können und oben gehört eine Kurbel dran!
Dazu gehört auch noch eine Menge Muckis - sonst geht da nix!
Ich bin gespannt ob das jemand errät!

Kommentare:

  1. Puh?? ... Also bei meiner Oma gab es ein Gerät, womit Kartoffeln, Rüben ... zerkleinert wurden, damit es an die Tiere verfüttert werden kann. Das sah auch so wie ein Fass aus und oben war dann die Kurbel und Muckies brauchte man da auch ganz schön. Ich hatte es auch mal probiert, aber ich habe nicht mal 'ne Runde geschafft (ok, ich war ja auch noch sehr klein und zierlich ..*grins*). Reingeschaut hatte ich auch, aber da es immer voller Rüben u.ä. war, kann ich gar nicht sagen, ob es innen auch so ausgesehen hat.
    Und wie das Gerät richtig hieß, weiß ich auch nicht. Bin jetzt mal wirklich dolle auf die Lösung gespannt!!
    LG Gundi

    AntwortenLöschen
  2. Zeigen denn die Haken alle in die gleiche Richtung? Und ist das Teil an der spindel zu bewegen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, alle in die gleiche Richtung und es ist an der Spindel zu bewegen!

      Löschen
  3. Gundi könnte recht haben. Ich hätte nur noch die Idee, dass man in die Haken was einhängt z.b. Schnüre und diese dann durch drehen aufwickelt, aber ob das auf nem Bauernhof gebraucht wird kann ich mir nicht so recht vorstellen. Ich würde mich Gundis Idee anschliesen.
    Margit
    P.S. Frage oben kam übrigens auch von mir, ich hab den vergessen meinen Namen dazu zu schreiben.

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen Carola !
    Was auch immer dieses Ding ist, langsam kommt mir der Verdacht ihr habt ein Museum gekauft! Ich hoffe du behältst alles, denn diese unglaubliche Waschmaschine will ich unbedingt sehen. Ich bin sprachlos, so unglaublich ist das alles!
    Ganz liebe Grüsse Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja Elisabeth, Museum trifft es schon ganz gut. Gestern habe ich andere ganz tolle uralte Dinge gefunden -nix für ein Bilderrätsel - Mottenkugeln, uralte Schuhe mit Holzsohle, Wachsmalkreide von 1968, Einmachgläser ..... und und und.....
      Das muss alles entsorgt werden, wer will das alles aufheben? Ich nicht.....

      Löschen
  5. Ein Butterfaß? Bin mir aber nicht sicher.

    Liebe Grüße ines

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!