Freitag, 17. Januar 2014

Hochzeitsmuster

Ich stelle immer wieder fest, das ganz viele meiner Kunden so gar kein Vorstellungsvermögen haben. Die können sich nicht vorstellen wie das in anderen Farben aussieht oder noch weniger wenn es eigentlich eine Einladungskarte ist wie die dann als Danke-Karte aussieht. Bei Scrappern habe ich diese Probleme eigentlich nie - naja vielleicht auch gut so.
Als "Anschauungsobjekt" habe ich nun eine Hochzeitskarte gemacht - diese Technik hat uns Uschi in einem vergangengen Kartenclub gezeigt und ich war sofort von der Technik begeistert. Da ist richtig viel Platz für den Einladungstext - das wird  ja heute bei den Karten gebraucht.
 Geschlossen habe ich meine Karte mit einem Klettverschluss - ich wollte kein Loch in das Herz machen...
 Na da bringt man doch seinen ganzen Einladungstext unter, oder?
Das Täschchen an der linken Seite könnte die Anfahrtsbeschreibung aufnehmen, wenn es nötig ist. Oder man könnte es auch weglassen, wenn es nicht gebraucht wird.  Auch die Verzierungen lassen da eigentlich keine Wünsche offen - da geht alles.

Kommentare:

  1. Huhu,
    ja davon gibt´s wohl viele, die alles genau sehen und anfassen müssen und wenig bis gar kein Vorstellungsvermögen haben ^^ Aber ich denke, dafür braucht man eine etwas krativ vorgeschulten Kopf ^^ ... Diese Karte gefällt mir sehr gut. Das Papier der Grundkarte ist klasse. und die Idee mit der Kartenform finde ich großartig, wenn man viel mitzuteilen hat ...
    LG und ein schönes Wochenende
    Conny

    AntwortenLöschen
  2. Eine Grundidee und dann weiter zu anderen Ufern.

    Bis heute abend.

    LG
    Ute

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!