Sonntag, 16. Oktober 2011

Buchstabenkarte - Ich bin total überrascht...

... das Euch die Karte mit den Buchstaben so gut gefällt - dass hätte ich nicht gedacht.
Nun es wird eine Anleitung gewünscht und also aufgepasst......

Für 3 Textzeilen...

Ich braucht ein Stück Cardstock in 6" x 12" und falzt es bei 1", 2", 3", 4" 5" 6" 7" 8" 9" 10" und 11" also bei jedem Inch eine Falz  ( solltet ihr einen längeren Text benutzen wollen könnt ihr auch zwei Streifen einfach zusammenkleben) - so dann einfach wie eine Ziehharmonika zusammenfalten.  Achtet dabei darauf dass die beiden Enden wenn ihr den Streifen zusammengefaltet auf den Tisch legt - nach oben zeigen!

Für den Deckel und den Rücken der Karte schneidet euch zwei Stücke Cardstock in 6" x 4" und klebt die von außen an Eure Ziehharmonika. Die Zieharmonika beklebt ih an besten mit Designpapier, dann wird sie stabiler. Aber aufpassen nicht die Falze überkleben sonst lässt sie sich nicht mehr richtig zusammenfalten.

Für die Streifen die die Buchstaben halten schneidet Euch Cardstock in der Größe von 7 x 2,5cm zu, je nachdem wieviele Buchstaben ihr einkleben möchtet. 
So nun kommt was wichtiges - klebt unbedingt Eure Streifen mit Flüssigkleber fest, denn  nur dann könnt Ihr, im zusammengeklappten Zustand, die Streifen ausrichten und schön übereinander schieben dass sie nicht krumm werden - Wie ihr die Streifen festkleben müsst muß man ja nicht erklären das sieht man ja wenn die Ziehharmonika vor einem liegt auf welche Seite die Buchstaben fallen sollen.


Für die Buchstaben habe ich Scalopp-Kreise ausgestanzt - immer zwei und den Streifen dazwischen geklebt. Unbedingt wieder Flüssigkleber verwenden! - nur so könnt Ihr die Kreise hin und herschieben bis sie genau übereinander passen und nicht vorne rausschauen!

Für mehr als 3 Textzeilen macht den Carstock einfach breiter als 6" - bei 4 Textzeilen z. B. 9" bei 5 Textzeilen dann 12" funktioniert genau so gut.
Der Rücken muss offenbleiben! Sonst lässt sich die Karte nicht auseinanderziehen und der Effekt geht verloren. Im geschlossenen Zustand hält ein Band das ganze in Form!

So nun ich denke ich habe an alles gedacht - eine Anleitung ganz ohne Bild ich hoffe das funktioniert. Wenn nicht, schreibts in den Kommentar, ich werde dann doch noch Bilder machen und einfügen. Ich glaube aber, da das garnicht so schwer ist, geht das bestimmt auch mal ohne Bild.
Viel Spass beim Nacharbeiten

Kommentare:

  1. Wow - vielen Dank für die Anleitung, die Karte ist supertoll! Das wird auf jeden Fall "nachgebaut" :)

    AntwortenLöschen
  2. Tja Carola,
    unverhofft kommt oft bzw. öfters.
    Aber eine super Anleitung für eine super Karte.
    Wird bestimmt nachgebaut wenn der Anlass passt.
    LG
    Ute

    AntwortenLöschen
  3. Die Karte hab ich schon im DT bewundert - und danke, dass Du das jetzt so wunderbar erklärt hast! Liebe Grüße - Conny

    AntwortenLöschen
  4. Danke für die Anleitung, werde es bald mal probieren.

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  5. Danke für die tolle Anleitung....ich bin gerade am Nachwerkeln für einen 50igsten Geburtstag....

    Hast du hinten, damit die Zieharmonika gut zusammenhält, noch was "dran" oder ist das offen?

    LG
    Katja

    AntwortenLöschen
  6. @ Katja
    Weil ich das schon öfter gefragt wurde schreib ich das jetz in die Anleitung rein - aber für dich allein, das muss hinten offen bleiben sonst lässt sich das nicht auseinanderziehen und die Karte verliert ihre Wirkung.
    LG
    Carola

    AntwortenLöschen
  7. Huhu...

    ich hab nun auch so eine tolle Karte nach deiner Anleitung erstellt...kannst ja mal schaun:

    http://scrap-ansichten.blogspot.com/2011/11/mal-eine-andere-karte.html

    LG und danke
    Katja

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!