Dienstag, 24. Mai 2011

Geburtstagsnachlese..

meine Jüngste hat Anfang Mai ihren 9. Geburtstag in einem Indoorspielplatz gefeiert. Das schöne bei diesen Spielplätzen ist ja, dass sich die Kinder fast die ganze Zeit alleine beschäftigen und nach den vielen toben und springen am Abend recht müde sind. Ich hatte nun viel Zeit zum fotografieren und nachdem unser ortsansässiger Fotograf gerade 2 Bilder zum Preis von einem entwickelt, habe ich für jedes der teilnehmenden Kinder , mit großer Mithilfe meiner Jüngsten, (die hat Papier und Zutaten ausgesucht!) ein Mini-Minibook gebastelt.
Mein Mann fand das zwar total daneben, auch noch Geschenke an die eingeladenen Kinder zu verteilen und dann auch noch was zu basteln, aber ich hab Restepapiere und alte Bierdeckel zu den Mini-Books verarbeitet.
Eigentlich war ich nach der Feier richtig sauer, denn eines der Kinder hat zum Abschied in sein Tütchen geschaut und sich beschwert dass da "NUR" Süßigkeiten und nix zum spielen drinn war. Ja wo sind wir denn dass das Geburtstagskind mehr verschenken muss als es bekommt?
Am liebsten würde ich bei der nächsten Feier überhaupt keine Mitgebsel mehr verteilen, aber das trägt mir meine Tochter sicher nach...
Wie haltet ihr das denn?

Kommentare:

  1. also deine mini-mini-büchlein find ich hübsch und ich denke (und hoffe!), dass sich die kleinen auch gefreut haben. bei uns wird auch immer den kinder was mit heim gegeben, wobei ich nichts von süßigkeiten halte! ich werkel dann auch lieber was oder schau, dass ich vielleicht nen ganz besonderen bleistift & radiergummi oder so etwas in der alt finde. dies hübsch in einem aufgehübschten papiertütchen muss eigentlich langen ... aber das ist natürlich kein MUSS, dies sollte jeder für sich entscheiden. im prinzip hat dein man ja auch eigentlich recht, schließlich werden die kinder ja auch den ganzen nachmittag über auf deine kosten versorgt!.
    liebe grüße
    alexandra

    AntwortenLöschen
  2. na, da hab ich ja paar schöne tipfehler reingehackt - sorry - ich meine "in der art" und mann natürlich mit doppel NN :-)))

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Carola,
    die Idee und die Ausführung gefallen mir gut. Das du sauer warst, kann ich nach vollziehen. Das ging mir bei meiner Tochter vor 20 Jahren auch so. Da wurde sich immer weiter, größer versucht zu übertrumpfen. Bei mir half ein Kaffeeklatsch um wieder "Back to the roots" zu kommen.

    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  4. die Mini Büchlein sind richtig schön geworden
    und Du hast Dir so eine Mühe gemacht und ich
    finde das hat sich gelohnt. Die anderen Kinder
    haben sich doch sicher gefreut und ich denke
    auch die Mütter. Das ist doch was Besonderes.
    Also ich habe auch immer was gebastelt, mal mit
    was Süßem mal ohne, je nach dem!
    Also ich finde so ein Mitgebsel echt klasse!
    Daumen hoch :-)
    Liebe Grüße
    Heike
    Jetzt kann ich endlich wieder Kommentare
    schreiben :-)

    AntwortenLöschen
  5. Deine Büchlein sind super schön geworden und vor allem eine nette Idee....
    Ich kann Dich verstehen, dass Du etwas sauer warst - aber da ist dieses Kind wohl nur auf "materielle" und praktische Sachen aus - so was kann ich auch nicht haben, wenn sie die Kids nicht mehr über Kleinigkeiten freuen können!
    Aber ich befürchte, dass liegt einfach ein Stück weit an der Gesellschaft und der Erziehung...von daher bitte nicht verrückt machen und einfach bei Kleinigkeiten bleiben---fertig!

    LG * Bella

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!