Mittwoch, 20. April 2011

Verschluckt

Ich hab' heute kein neues Bastelwerk aber eine Geschichte zu erzählen.
Also vergangenes Wochenende kam meine Cousine mit ihren Kinder zu Besuch. Wir haben ein bisschen zusammen etwas unternommen.
Also, bei 5 Kindern, was liegt näher als ein Zoo-Besuch. Bei uns ist ja der Frankfurter Zoo nicht weit und deshalb haben wir uns gestern morgen aufgemacht in den Zoo.
Da man mit 2 Autos in der Frankfurter Innenstadt und während der Osterferien sowieso keinen Parkplatz bekommt haben wir uns entschlossen unsere Autos in Heusenstamm am Bahnhof auf dem P+R-Parkplatz stehen zu lassen und mit der S-Bahn in die Stadt zu fahren.
Soweit - so gut.
War ein echt schöner Tag im Zoo, das Wetter hat ja auch gepasst und die Kinder hatten ihren Spass.
Auf dem Heimweg sind wir mit der U-Bahn zur Konstablerwache gefahren - für alle nicht Ortskundigen die ist ziemlich Mittig in Frankfurt - dort wollten wir in die S2 nach Heusenstamm umsteigen.
Es war mittlerweile ca. viertel nach drei und der Bahnsteig war ziemlich voll.
Als die Bahn eingefahren ist sind alle zu den Türen geströmt - es gab kein Gedränge - nix nur viele Personen die gleichzeitig in die Bahn eingestiegen sind.
Schwups - verschwindet nicht meine jüngste Tochter in dem Schlitz zwischen Bahnsteigkante und Zug!
Die ist fast 9 - 1,35m groß und 35kg schwer! Kein Kleinkind und passte doch durch den Schlitz!!
Ich hab gleich nach unten gefasst und sie mit Hilfe meiner Cousine wieder rausgezogen - ist glücklicherweise auch nix passiert als ein abgeschürftes Schienbein - aber darf so was passieren?
O.K. wir kommen vom Land und sie hat sicherlich nicht aufgepasst - aber ich denke da am Mütter mit Kinderwagen und evtl einem Kleinkind an der Hand oder alleinfahrende Schulkinder aus der 1. oder 2. Klasse.
Im Waggon war totenstille alle waren erstmal total schockiert - die Umstehenden waren auch ziemlich blass um die Nase.
Meine Jüngste, nachdem der erste Schreck überwunden war, meinte nur ganz trocken "nur gut das ich Judo mache sonst hätte ich mich nicht so gut abfangen können"
Manchmal muß man seinen Schutzengeln einfach nur danken.
Morgen kann ich bestimmt wieder was gebasteltes zeigen - muß erstmal die Spuren des Besuchs wieder verwischen - während der da ist lässt mann es schon mal ein bisschen schleifen....

Kommentare:

  1. Hallo Carola,
    da hatte deine Tochter aber mehr wie einen Schutzengel. Hoffe ihr habt das Erlebnis gut verdaut.

    LG
    Ute

    AntwortenLöschen
  2. Oh mein Gott... gottseidank ist alles gut gegangen.
    Noch ein Warnhinweis fürs nächste Mal: bei den alten S-Bahnen gehen die Türen auch zu wenn noch ein Gegenstand dazwischen ist.
    Hatte schon die Situation, ich drinnen und mein Rucksack noch drausen!

    Ganz lieben Gruß, schöne Ostern und Gute Besserung fürs verkratzte Knie.
    Sandra

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!