Donnerstag, 17. Februar 2011

Alles hat ein Ende....

meine Mittlere ist ein echtes Maltalent. Weil wir das unbedingt förden wollten hat sie schon seit über 3 Jahren Kunstunterricht bei einer professionellen Künstlerin.
Nun jetzt wird unsere Therri 12 Jahre alt und hat uns erklärt - sie hat keine Lust mehr aufs malen, es macht ihr keinen Spass mehr. OK- sie wird pubertär (merkt man daran dass sie plötzlich wiederWort gibt, sich die langen blonden Haare abschneiden will und noch so einiges mehr), muß man akzeptieren. Ich habe ja die Hoffnung nicht aufgegeben das sie nach einer Pause wieder anfängt.
Nun muß für die langjährige Lehrerin ein Geschenk her - was persönliches sollte es sein.
So bin ich durch Zufall auf eine JournalJar gestoßen; soll heißen ein Buch in das man täglich eine gestellte Frage beantwortet. 150 Fragen im Glas - wie zum Beispiel "An welchen Geruch aus deiner Jugend erinnerst Du Dich noch heute? Oder schreibe eine Kontaktanzeige über Dich"  ganz persönliche Fragen zu beantworten in einem ganz persönlichen Buch.

Wie ich die Streifen geschnitten habe ( habe ich übrigens hier her - Danke Dani), konnte ich zwischendurch immer mal wieder einen Blick auf die Fragen werfen. Oftmals musste ich schmunzeln und habe mir überlegt was ich wohl antworten würde. (Ich glaube ich muß mir auch so was machen!)
Eine Frage: Welcher Baum wärst Du gerne? - Eine Zypresse (groß und schlank!)
Ich glaube das ist das ideale Geschenk für einen Künstler - oder ein/e  rüstige/r Senior/in.
Schwelgen in Erinnerungen tun wir doch alle viel zu selten - oder?

Kommentare:

  1. So ein Journaljahr hab ich auch schon verschenkt - eine tolle Idee. Deine Variante gefällt mir auch ausgesprochen gut.

    Liebe Grüße
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine tolle Idee, darüber wird sich die Lehrerin sicher sehr freuen :-)

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen,

    o ja das sieht sehr schön aus. Da wird sich die Lehrerin aber freuen.

    LG
    patzi

    Wünsche dir ein schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön geworden. Und ich liebe JJs!!!! Zur Adventszeit habe ich mal einen Tausch dafür organisiert und auch zwei für Teenies gemacht. Zur Schwangerschaft habe ich zwei verschenkt und für die Sommerzeit habe ich eines geschenkt bekommen. Ein JJ habe ich für eine ehemalige Kollegin über ihre Oma gemacht, da sie sehr an ihr hing und sie in hohem Alter dann doch irgendwann gegangen ist. Die Kollegin war so gerührt und meinte, dass sie noch nie so ein tolles Geschenk bekommen hätte. Das war für mich ein sehr schönes Kompliment.

    Also, ich bin gespannt, was für JJs du noch machst!

    LG,
    Steffie

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!